Wie von Geisterhand – CNC, was steckt dahinter?

Unter einer CNC- Maschine können sich einige von Ihnen vielleicht nicht so viel vorstellen. Da unsere Firma jedoch ab März 2018 eine solche Maschine in der Werkstatt stehen hat und diese am Bau Ihrer Wintergartens mitwirkt, wollen wir Ihnen einen kleinen Einblick darüber geben, wie zukünftig mit einer hochmodernen Maschine vielleicht auch Ihr Wintergärten gefertigt wird. Die Anschaffung dieser Maschine gehört zum unserem Programm „Schreiner 4.0“, wir schreiten also innovativ in Richtung Zukunft.

Was ist eigentlich eine CNC- Maschine?

Eine CNC- Maschine vereinigt verschiedene Werkzeugmaschinen, wie zum Beispiel Arten von Bohrern, Sägen oder Fräsern. Dadurch gelingt es durch moderne Steuerungstechnik Werkstücke mit hoher Präzision herzustellen. Außerdem sind auch komplexere Formen möglich, die mit Handarbeit sehr aufwendig umsetzbar sind.

Und wie läuft die Herstellung eines Werkstückes ab?

Das Werkstück muss natürlich genau geplant werden. Man beginnt also mit einem Aufmaß vor Ort. Danach werden Zeichnungen erstellt und Daten mit Hilfe des sogenannten CAD- Zeichenprogramms digitalisiert. Daraus entstehen  Stücklisten und Maschinendaten, die dann direkt von der Maschine übernommen werden. Nach und nach entstehen so die passgenauen Teile Ihres Traum- Wintergartens.

Was macht die CNC- Maschine jetzt so besonders? 

Diese Maschine eröffnet uns neue Wege und Möglichkeiten, die vorher nicht denkbar waren. Sie ist schnell und sehr flexibel einsetzbar, man kann also alle erdenklichen Werkstücke von 30 – 600cm Länge und einer maximalen Breite von 168 cm anfertigen. Damit am Ende auch alles zusammenpasst ist natürlich Präzision gefragt, welche durch 5- Achs- Technik erlangt wird. Wir sind somit noch genauer und schneller als bisher.

Was macht der Schreiner in Zukunft?

Um so eine komplexe Maschine bedienen zu können ist Fachpersonal unabdingbar. Die Mitarbeiter, die später auch mit der Maschine arbeiten, werden ausführlich geschult und im Umgang mit der Maschine fit gemacht. Die Vorfreude ist gross, denn ihr Arbeitsplatz wird noch spannender und ihrer Kreativität sind nun keine Grenzen mehr gesetzt.

Diese Innovation ist für alle von uns eine neue Herausforderung, der wir aber mit Freude entgegensehen. Es eröffnet uns eine Bandbreite an neuen Fertigungsmöglichkeiten, auf deren Entwicklung unser ganzes Brack- Team gespannt und stolz ist.

by Alicia Brack

Hinter den Kulissen – Mitarbeiterinterview mit Christian Egger

Wer steckt eigentlich hinter dem Bau Ihres Wintergartens?- Eine Frage, die sich sicher viele von Ihnen stellen. In einer Reihe von Artikeln wollen wir Ihnen gerne unsere Mitarbeiter vorstellen. Denn Wintergarten bauen verlangt Kreativität, den Umgang mit verschiedenen Werkstoffen und viel Sorgfalt. Auch unser Mitarbeiter Christian Egger besitzt diese Fähigkeiten und im Folgenden wollen wir Ihnen Christian näher vorstellen.

Wie alles begann…

Christian hat eine Ausbildung zum Schreiner gemacht, und da er schon seit 22 Jahren in diesem Beruf arbeitet und in dieser Zeit schon über 400 Wintergärten gebaut hat, bringt er viel Erfahrung mit. Seit 19 Jahren haben wir nun das Glück ihn in unserem Brack- Team zu haben. Auf die Frage, was ihm an dem Beruf am meisten Spaß macht, antwortete er:“ Die Arbeit mit der Vielfalt von Werkstoffen, also Holz, Glas, Aluminium usw ist sehr faszinierend.“ Außerdem hat Christian eine Fortbildung zur Elektrofachkraft gemacht, was für uns eine große Bereicherung ist, denn auch im Wintergartenbau muss man die Elektronik von Steuerung, Beleuchtung, Beschattungsanlagen etc. beherrschen.

Was Christian macht um den Kopf frei zu bekommen

In seiner Freizeit hat Christian viele Hobbys. Er geht Radfahren und im Winter auch Skifahren. Außerdem geht er gerne Laufen und Wandern in den Bergen.

Familiärer Umgang ist der Schlüssel zu einem guten Betriebsklima

Auf die Frage, was ihm an der Firma Brack so gut gefällt, antwortete er sofort, dass ein sehr angenehmes Betriebsklima herrscht. Er schätzt die Loyalität unter den Mitarbeitern sehr. Außerdem gehen unsere Mitarbeiter familiär miteinander um, weswegen es auch wenig Streitigkeiten gibt. Dies ist ein sehr wichtiger Punkt, denn viele Hände, die zusammenarbeiten führen zu einem schnellen, perfekten Ergebnis und somit auch zum Traum- Wintergarten.

Was das Faszinierende am Bau von Wintergärten ist?

Wenn Christian an Wintergärten denkt, kommt er ins Schwärmen und berichtet von den vielen tollen umgesetzten Projekten. Auf die Frage, was unsere Wintergärten so einzigartig macht, antwortete er, dass die Individualität jedes Wintergartens etwas besonderes sei. Der Bau des ersten Kuhbus (anm. Bracks eigens entwickelter Flachdachwintergarten) hat Christian sehr fasziniert und er beschreibt es als eines der spannendsten Projekte zu sehen, wie eine neue Idee vom Papier in die Realität umgesetzt wird und zum Leben erwacht.

Wir sind froh, Christian als Mitarbeiter zu haben und freuen uns auf viele weitere Jahre Zusammenarbeit.

by Alicia Brack

 

3 Tipps, die Ihnen helfen unangenehme Überraschungen mit Ihrem Wintergarten zu vermeiden

Der Wintergarten selbst ist zwar toll geplant, die Anschlüsse zum Haus oder an den Balkon wirken aber „angestückelt“. Es ist kalt und die Türe schließt nicht richtig. Trotz mehrmaligem Nachfragen geht Ihr Wintergartenbauer nicht her, da die Anfahrt für ein solche Kleinigkeit viel zu weit ist! Im Folgenden haben wir ein paar Tipps, wie man solche Probleme vermeiden oder diese gar nicht erst entstehen können.

Eigene Fertigung hat Vorteile.

Es hat große Vorteile seinen Wintergarten von einem Wintergartenbauer  realisieren zu lassen, der auch eine eigene Fertigung hat. Wintergärten haben oft verwinkelte Anschlüsse an Balkonplatten, Dachvorsprünge oder Mauernischen. Dies erfordert Planungskompetenz und  individuelle Lösungen, die nicht „von der Stange“ zu haben sind.  Hier kann sich Ihr Wintergartenprofi mit eigener Fertigung nach Ihren individuellen Bedürfnissen richten, auch bei komplexeren örtlichen Gegebenheiten. Die meisten Profis haben zudem einen eigenen Spengler mit im Team, der auch gleich die Blech- und Abdichtungsarbeiten mit übernimmt und somit die Gewährleistung für das ganze Objekt aus einer Hand kommt.  Jeder Wintergarten ist ein Unikat, der ganz nach Ihren Wünschen realisiert werden sollte. 

Erfahrung zählt.

Gerade bei aufwändigen Anbauten ist Fachwissen und Können der Monteure gefragt. Ein Meisterbetrieb garantiert hier Qualität in der Ausführung und auch im Umgang und der Kommunikation mit unseren Kunden. Längjäghrige Mitarbeiter haben meist schon mehrere hundert Wintergärten montiert und wissen ganz genau worauf es ankommt, damit Ihr Wintergarten auch über Jahrzehnte Freude bereitet. Außerdem macht es Spaß, wenn die Baustelle voran geht und Sie bald den Traum vom Wintergarten genießen können.

Service vor Ort.

Selbst ein Qualitätswintergarten sollte regelmäßig gewartet werden, damit Sie möglichst lange Freude damit haben. Auch kann es beim besten Wintergarten mal zu Schäden durch Wind und Wetter kommen. Das ist unangenehm. Deshalb ist es besonders wichtig, dass schnell ein Profi vor Ort ist, der Abhilfe schaffen kann. Achten Sie deshalb darauf, dass Ihr Wintergartenbauer aus der Region kommt, oder einen Servicestützpunkt in Ihrer Nähe hat. Es wäre nämlich unangenehm, wenn Ihre Markise nicht mehr einfährt, ein Gewitter aufzieht und Sie aber keinen Profi her bekommen, der Ihnen schnell und unkompliziert helfen kann.

Wenn Sie diese 3 Punkte berücksichtigen, dann haben Sie schon wichtige Schritte in Richtung Ihres Traumwintergartens getan. Demnächst bekommen Sie in unserem Blog weitere Tipps, die Ihnen helfen, Ihren passenden Wintergartenprofi zu finden.

by Alicia Brack